Website-Geschwindigkeit: Warum sie wichtiger ist als du denkst und wie du sie verbessern kannst

Mit der Ladezeit einer Internetseite steht und Fällt die Zahl ihrer Besucher. Denn mal ehrlich: müssen wir einer ladenden Seite wie Gras beim Wachsen zusehen, vergeht uns schnell die Lust. Die Geschwindigkeit deiner Website wirkt sich nicht nur darauf aus, wie Besucher dein Unternehmen wahrnehmen. Sie sind ein Schlüsselfaktor, um User zur Conversion zu bewegen. In diesem Artikel erfährst du alles Wichtige über das Thema WebsiteGeschwindigkeit und wie du sie verbessern kannst! 

Diese Inhalte erwarten dich:

Verfasst von

Marvin Schrank

Veröffentlicht

21. September 2022

Warum ist die Website-Geschwindigkeit wichtig?

Die Ladezeit einer Webseite wirkt sich stark auf die Benutzererfahrung aus. Nicht selten hat eine langsam ladende Seite das Verlassen des Besuchers zufolge. Das gilt es zu vermeiden, denn je mehr Zeit ein Besucher auf deiner Website verbringt, desto größer die Chance, ihn als Kunden zu gewinnen.

Auch dein Suchmaschinen-Ranking profitiert von einer guten Pagespeed. Schnell ladende Internetseiten neigen nämlich dazu, auf den Ergebnisseiten von Suchmaschinen (SERPs) einen höheren Rang einzunehmen. Das liegt daran, dass Suchmaschinen wie Google die Seitengeschwindigkeit berücksichtigen, wenn sie bestimmen, wie die Homepages in ihren Ergebnissen eingestuft werden sollen. Schlussendlich konvertieren schnelle Projekte besser als langsame. Das bedeutet, dass Besucher auf einer Plattform, die schnell lädt, eher einen Kauf tätigen oder eine andere gewünschte Aktion ausführen. 

Die Geschwindigkeit einer Website ist also aus mehreren Gründen wichtig: Sie wirkt sich auf die Benutzererfahrung, die Konversionsraten und die Suchmaschinenoptimierung aus. Daher solltest du sicherstellen, dass deine Webseiten schnell geladen werden, um negative Auswirkungen auf dein Geschäft zu vermeiden. 

Benutzererfahrung: Auch im Web ist der Kunde König

Die Digitalisierung kommt nicht, sie ist bereits in vollem Gange. Und mit ihr entwickelt sich eine Schnelllebigkeit, dank der sich unsere Aufmerksamkeitsspanne nach und nach der eines Goldfischs annähert. Umso wichtiger ist es, den Besuchern deiner Website möglichst schnell die gesuchten Informationen zur Verfügung zu stellen. Das gilt insbesondere für Business oder E-Commerce-Projekte, aber auch Blog-Portale, deren Besucherkreis von Tag zu Tag wächst. Denn das Verhalten der Nutzer auf deiner Homepage ist von entscheidender Bedeutung für den Erfolg deiner Website. Langsame und überladene Homepages frustrieren eher und zwingen den Nutzer zum Wechsel zur Konkurrenz. User machen sich dann auch nicht mehr die Mühe, wiederzukommen oder die Seite ihren Freunden zum Empfehlen. Im schlimmsten Fall gibt es noch eine negative Bewertung obendrauf. 

Das Tempo einer Homepage wirkt sich stark darauf aus, wie Benutzer die Plattform wahrnehmen. Aus Sicht des Besuchers gilt: Ein Unternehmen, dessen Homepage schnell lädt, Zeigt, dass es Zeit des Besuchers wertschätzt. Ein Unternehmen, dessen Seite tausendundeine Nacht lädt, verschwendet sie nur. 

Langsame Internetseiten können Unternehmen Geld kosten

Eine langsame Homepage kann Unternehmen neben Traffic auch noch Geld kosten, da potenzielle Kunden daran gehindert werden, einen Kauf abzuschließen. Studien belegen, dass eine Verzögerung der Seitenladezeit von 1 Sekunde zu einem Rückgang der Konversionsraten um 7 % führen kann. Das bedeutet, wenn deine Internetseite 10 Sekunden zum Laden benötigt, könntest du damit bis zu 70 % deiner potenziellen Kunden verlieren. 

Doch keine Panik, es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, deine Homepage zu beschleunigen. Dazu zählt das Optimieren von Bildern, das Komprimieren von Dateien und das Reduzieren der Codemenge auf jeder Seite. Du solltest auch das Caching nutzen, das häufig aufgerufene Daten speichert, Damit bei Bedarf schnell auf sie zurückgegriffen werden kann. Hast du dir eine Website erstellen lassen, kannst du über das Google Tool Page Speed Insights ihr Tempo messen.  

Auch für Google ist der Pagespeed von Bedeutung

Google und andere Suchmaschinen sind immer auf der Suche nach Möglichkeiten, das Nutzererlebnis zu verbessern. Das Unternehmen hat an seinem Tool Page Speed Insights gearbeitet, um ein besseres Verständnis der Leistung von Websites zu ermöglichen. Für Google ist die Seitengeschwindigkeit auch wichtig, da sie bestimmen kann, ob deine Homepage in den Suchergebnissen einen hohen Rang einnimmt oder nicht. 

Denn eine schnellere Internetseite bedeutet neben zufriedeneren Benutzern auch niedrigere Betriebskosten. Langsame Seiten sind eine Belastung für das gesamte Internet. Sie lassen uns warten, sie verschwenden unsere Zeit und sie kosten Unternehmen Geld. Deshalb berücksichtigen Google und andere Suchmaschinen den Pagespeed in ihren Ranking-Algorithmen. 

5 Tipps zur Optimierung der Website-Geschwindigkeit

Das Tempo deiner Internetseite ist ein wichtiger Faktor für die Conversion-Rate. Aber dabei geht es nicht nur um die Seitengeschwindigkeit der Homepage, sondern auch um die Zeit, die deine Besucher benötigen, um auf der Internetseite das zu finden, wonach sie suchen.  

Hier sind 5 Tipps, mit denen du die Nutzererfahrung deiner Seite verbessern kannst: 

1. Optimiere deine Bilder

Einer der größten Übeltäter, wenn es um langsamen Pagespeed geht, sind nicht optimierte Bilder. Stelle sicher, dass alle Bilder komprimiert und im richtigen Format gespeichert sind. Die gängigsten weil kompaktesten Formate sind JPEG und PNG.

Für welches Format du dich entscheidest, hängt von der Verwendung ab. PNGs sind in der Lage, Transparenz darzustellen, und werden daher meist für Logos und Icons verwendet. JPEGs sind dazu nicht in der Lage, die Dateien fallen dadurch aber auch deutlich kleiner aus, was sich Positiv auf den Pagespeed auswirkt. Eine weitere beliebte Alternative ist das nahezu verlustfreie WebP-Format.

2. Verwende ein Content Delivery Network (CDN)

CDN ist ein Netzwerk von Servern, das Benutzern basierend auf deinem geografischen Standort Inhalte bereitstellt. Dies kann dazu beitragen, den Speed der Internetseite zu verbessern, da die Entfernung zwischen dem Server und dem Benutzer verringert wird. 

3. Minimiere die HTTP-Anfragen

Jedes Mal, wenn ein Benutzer eine Webseite besucht, wird eine HTTP-Anfrage gestellt. Je mehr Anfragen eine Seite hat, desto länger dauert das Laden. Daher solltest du die Anzahl an HTTP-Anfragen schlank halten. 

4. Verwende CSS3

CSS3 ist eine beliebte und leistungsstarke Methode, um Funktionen wie lineare Farbverläufe, Schatten und Animationen hinzuzufügen, ohne dass Bilder erforderlich sind. Dieses System kann auch verwenden werden, um das Laden deiner Homepage zu beschleunigen. 

5. Testen, testen, testen!

Probieren geht über studieren. Teste das Tempo deiner Internetseite, indem du die Seite auf den öffentlichen DNS-Servern von Google oder vergleichbaren Tools lädst. 

fazit: ein guter Pagespeed ist unerlässlich

Wir halten fest: Dein Unternehmen und deine Besucher können gleichermaßen von der Optimierung der Ladegeschwindigkeit deiner Website profitieren.  

Im Grunde ergeben sich aus einer guten Pagespeed drei wesentliche Vorteile:  

  • Bessere Benutzererfahrung: Besucher halten sich länger auf deiner Seite auf 
  • Mehr Conversions: Besucher werden eher zu Kunden 
  • Besseres Suchmaschinenranking: Deine Website ist leichter zu finden 

Falls du eine Website betreibst, weißt du nun, wie wichtig eine flotte Seite ist. Sollte dich der enorme Umfang an Optimierungsmöglichkeiten abschrecken, können wir dir helfen, mehr Speed aus deinem Projekt zu bekommen. Die Wichtigkeit der Website-Geschwindigkeit wird von Unternehmen und Webentwicklern häufig unterschätzt. Das liegt unter anderem daran, dass es besonders Laien schwerfällt, sie zu messen und richtig zu interpretieren. 

Mit unseren fünf Tipps hast du die ideale Starthilfe zur Optimierung deiner Pagespeed erhalten. Sie ist aber auch nur einer von vielen Faktoren, die den Erfolg deiner Website beeinflussen können. In unserem Blogartikel findest du 5 Kriterien für den Erfolg deiner Website.

Wenn du das Maximum aus deiner Webpräsenz herausholen möchtest, kontaktiere uns für ein kostenloses Beratungsgespräch. 

Jetzt Termin vereinbaren!

 

Jetzt unverbindlich anfragen

Fragen & Hilfe

Wie möchten Sie uns kontaktieren?

Kontakt, Anfragen & Hilfen